Ragdolls von Rakhshanda


Direkt zum Seiteninhalt

Über mich




Hier stelle ich mich und meine kleine liebevolle Hobbyzucht kurz vor.

Ich lebe im schönen Nordhessen in Kaufungen, 10 km von Kassel entfernt. Ich wohne mit meinen Katzen und meinen Eltern, die sich liebevoll um meine Katzen kümmern wenn ich mal nicht zu Hause bin, in einem Zweifamilienhaus mit auslaufsicherem Katzengarten.

Auf die Rasse Ragdoll wurde ich 2005 das erste Mal aufmerksam, als ich auf der Suche nach einer Katze war, die für reine Wohnungshaltung geeignet ist. Ich stieß auf eine bildschöne große elegante Katze namens Ragdoll. Ich blickte in diese blauen Augen und es war um mich geschehen. Ich wälzte Bücher über diese Rasse und als ich die Charakterbeschreibungen las, stand für mich fest, so ein "sanfter Riese" muss bei mir einziehen.

Es dauerte nicht lange und Ataho & Amory zogen als Liebhabertiere bei mir ein.
Alles, was ich über diese schönen imposanten Katzen mit ihrem sanften Wesen gelesen hatte, bewahrheitete sich.

Ich fing an, Katzenausstellungen zu besuchen und unterhielt mich dort mit vielen Züchtern.
Dem Ragdoll-Virus war ich eh schon hoffnungslos verfallen und mein Wunsch, selber zu züchten wurde immer größer.

2010 habe ich dann endlich meinen Traum verwirklicht. Im Juni zog mein erster Deckkater Jim Beam ein. Im August folgte dann meine erste Zuchtkatze Alica-Coco.
Das war der Start zu meiner kleinen Hobbyzucht.

Meine Katzen bewegen sich frei im ganzen Haus und im gesicherten Garten. Verschlossene Türen oder katzenfreie Zonen gibt es nicht. Dadurch lernen die Kleinen natürlich auch alle Alltagsgeräusche und Geschehnisse kennen.

Ich züchte im kleinen Rahmen mit viel Liebe und Hingabe. Es ist mir sehr wichtig, die Gesundheit und das einzigartige Wesen dieser wundervollen Rasse zu erhalten und vitale, gesunde und hervorragend auf den Menschen geprägte und sozialisierte Katzen zu züchten.

Nach 5 Jahren positiver, wie auch negativer Zuchterfahrung und auch im Wissen um sehr vieles weiter, lege ich jetzt auch mehr Aufmerksamkeit auf die Größe der Ragdoll, sowie auch die Augenfarbe, da dies in den letzten Jahren wohl etwas vernachlässigt wurde, wie man an manchen Kitten sehen kann.
Mein Ziel ist, diese tolle Rasse in ihrem Ursprung zu erhalten und zu verbessern.

Ich züchte mittlerweile mit traditionellen und nicht traditionellen Linien und es hat sich in den Jahren auch klar herauskristallisiert das ich ausschließlich in den Farben seal und blue züchte und in den traditionellen Zeichnungen colourpoint, mitted und bicolor.

Ich war in den letzten Jahren sehr erfolgreich auf Tica Shows mit meinen Katzen und natürlich bin ich am meisten stolz auf meinen eigenen Nachzuchtkater Bugsy, das er so erfolgreich war.

Meine Zuchtkatzen werden regelmäßig geimpft und falls nötig HCM-GEN getestet.
Allerdings lege ich von vorne herein, bei der Auswahl meiner Zuchtkatzen, großen Wert darauf, dass sie aus HCM freien Linien kommen.
Desweiteren werden sie von einem Kardiologen auf HCM und Nieren geschallt.
Ich züchte ausschließlich mit Katzen die frei von HCM sind!


Nun wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Durchstöbern meiner Homepage.

Aber Vorsicht !

Die Ansteckungsgefahr ist groß, der Ragdoll-Virus nicht heilbar ;-)




Vielen Dank liebe Marion für deine Hilfe und große Unterstützung, meinen Wunsch zu verwirklichen und vor allem für die tolle Freundschaft die daraus entstanden ist.



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü